Finanzwirtschaft und die so genannte Realwirtschaft stehen in einem besonderen Verhältnis zueinander: Gütermarkt und Geldmarkt spiegeln sich gewissermassen ineinander, und typischer Weise wird die gesamtwirtschaftliche Leistung eines Landes in den Kategorien des Finanzmarktes dargestellt.

Die Finanzwirtschaft gehorcht jedoch eigenen Gesetzen, und bisweilen berichten Medien darüber weit weniger als über die – meist leicht fassbaren – Unternehmen der „Güterwelt“. „Elektroauto“ ist real, „Eigenkapitalquote“ abstrakt.

Dabei ist es oft hilfreich, über die Grundlagen der Finanzwirtschaft oder ihrer Geschichte zu berichten (Beispiel: „Golddeckung“). Einzelheiten erschliessen sich oft erst an konkreten Themen (Beispiel: „Anstieg der Finanzierungszinsen“).

Wir beobachten laufend die Entwicklung vor allem der europäischen Finanzwirtschaft und bieten immer wieder zu einzelnen Themen Artikel von Interesse an. Gerne übernehmen wir unter gewissen Voraussetzungen auch Auftragsarbeiten zu diesem Thema an.